Archiv für die Kategorie ‘Bibliotheken’

Die zehn schönsten Bibliotheken der Welt

Montag, 24. Oktober 2016

Zum heutigen Tag der Bibliotheken zeigt die SZ die weltweit zehn schönsten Bibliotheken der Welt:

Zum Artikel bitte hier entlang.

Doku: “ Die Russische Nationalbibliothek (St. Petersburg)“

Freitag, 17. Juni 2016

Seit ihrer Einweihung im Jahr 1814 hat die von Yegor Sokolov entworfene Russische Nationalbibliothek in Sankt Petersburg die turbulente Geschichte des Landes miterlebt. Ihre Mauern behüten ein Reich der Gedanken, das mit großer Sorgfalt und Passion von den Bibliothekarinnen gepflegt wird. Das Echo ihrer Schritte in den labyrinthartigen Gängen unterstreicht die Stille in den meist leeren Lesesälen. In Michael Glawoggers „Die Russische Nationalbibliothek“ kommt die ehrwürdige Bibliothek durch Auszüge aus einigen ihrer größten Schätze zu Wort.

Die knapp halbstündige Dokumentation von ARTE finden Sie hier.

Dokumentation: Die Wolkenbibliothek

Mittwoch, 06. April 2016

Hoch oben in einem entlegenen Dorf in den peruanischen Anden gibt es eine Bibliothek, die anders ist, als man sie sich in Europa vorstellt: Nach einem mehrtägigen Fußmarsch bringt ein Bibliothekar wie ein Bote die Bücher zu deren Lesern. Die „Bibliotecas rurales“, auch „Wolkenbibliotheken“ genannt, könnten der Bevölkerung helfen, sich gegen die Ausbeutung ihres Landes zu wehren.

Die einstündige Dokumentation finden Sie in der Mediathek von ARTE.

Über Büchersammler

Donnerstag, 10. Dezember 2015

In der FAZ hat Hannes Hintermeier einen erfrischenden Beitrag über Büchersammler geschrieben, den ich Ihnen nicht vorenthalten möchte. Wir erfahren etwas über muffige Keller der Großeltern, in denen alles begann, bis hin zu Flitterwochen, die wegen der Sammelleidenschaft abgebrochen werden mussten.

Den Artikel finden Sie hier – viel Vergnügen!

 

Sammlung alter DDR-Bücher

Freitag, 21. August 2015

Peter Sodann, ehemaliger „Tatort“-Kommissar, sammelt Bücher, die in der DDR erschienen sind. Die Sammlung wächst immer weiter: Inzwischen kann Sodann auf knapp eine halbe Million Bücher stolz sein. 2012 hat er sich seinen Lebenstraum der eigenen Bibliothek in Staucha (Sachsen-Anhalt) erfüllt.

„Die Welt“ berichtet in einem ausführlichen Beitrag über die besondere Sammel-Leidenschaft des populären Schauspielers. Hier geht es zum Artikel.

„Little Free Library“ in New York

Donnerstag, 16. Juli 2015
© Designtaxi

© Designtaxi

Die Besucher der kleinen mobilen Bibliothek müssen sich ducken um so in den gelben Plastiktank zu gelangen. Im Inneren angelangt, sind sie dank der besonderen Architektur vor der Außenwelt abgeschirmt und sind umgeben von Büchern. Doch wenn sie möchten, können sie durch kleine Gucklöcher wieder Kontakt zur Außenwelt aufnehmen. Das Konzept beruht auf der Prämisse „Geben und Nehmen“, so wie es hierzulande auch z.B. in einigen Supermärkten funktioniert.

Weitere Bilder und Informationen zum Projekt finden Sie hier.

© Designtaxi

© Designtaxi

Eine Bibliothek in der Zukunft

Sonntag, 05. Oktober 2014

Die Future Library von Katie Paterson wird ein Buch voller Texte aus der Vergangenheit (heute), das erst in einhundert Jahren im Jahr 2114 gedruckt werden wird, aus dem Papier aus Bäumen, die in einem Wald vor Oslo extra für dieses Buch gepflanzt wurden. Der erste Text kommt von Margaret Atwood (The Handmaid’s Tale, Preisträgerin des ersten Arthur C. Clarke-Awards) und die Storys werden in einem extra dafür eingerichteten und versiegelten Raum in der 2018 neu eröffnenden Oslo Public Library (Deichmanske Bibliotek) gelagert.

Schauen Sie sich das Video über das ausgefallene Projekt an!

Future Library – Framtidsbiblioteket – Katie Paterson.

Artikel über Sammler von Miniatur-Büchern

Sonntag, 10. August 2014

Heute möchte ich auf ein Posting vom City Room Blog der New York Times hinweisen – auch wenn der Artikel bereits ziemlich genau ein Jahr alt ist, beschreibt er doch sehr eindrücklich die Leidenschaft von Sammlern von Mini-Ausgaben, die sie in Mini-Bibliotheken aufbewahren.

Die Bücher sind selten größer als 3 Cm, tatsächlich bedruckt und mit einer Lupe lesbar.

Viel Vergnügen beim Lesen!

Gitmobooks: Blog über die Guantanamo-Gefängnis-Bibliothek

Sonntag, 06. Juli 2014

Für die New York Times schreibt Charlie Savage über Guantanamo – als „Nebenprodukt“ seiner Arbeit hat er den Fotoblog Gitmobooks über die Gefängnisbibliothek und die dortigen Bücher ins Leben gerufen: von Captain America über Harry Potter bis zu Homers Odyssee.

Österreichische Nationalbibliothek: Der Prunksaal

Montag, 27. Juni 2011

 

Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek

Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek

Der Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek wurde von 1723 bis 1726 nach Plänen des bekannten Hofarchitekten Johann Bernhard Fischer von Erlach und dessen Sohn Joseph Emanuel erbaut, misst eine Länge von ca. 80 Metern und wird von einem Kuppeldach gedeckt. Dieses ist mit zahlreichen Fresken  des Hofmaler Daniel Gran prunkvoll verziert und bis 1730 fertiggestellt, sodass der Saal seinen Namen wahrhaft verdient. Die Fresken sind thematisch gegliedert. Im Eingangsbereich befinden sich Malereien mit weltlichen und kriegerischen Motiven, im hinteren Bereich  sind hingegen allegorische Darstellungen des Himmels und des Friedens zu bestaunen. In der Mitte der Kuppel und in einer Höhe von etwa 30 Metern wird dem Bauherrn der Hofbibliothek, Karl VI, mit einer prachtvollen Darstellung dessen Apotheose, gedacht. Zudem befindet sich im Zentrum des Prunksaales eine von Antonio Corradini gestaltete Statue Karls des VI. als Römisch-Deutschen Kaiser.

Im Mitteloval des Prunksaales sind vier Prunkgloben Vincenzo Coron-

Einer der vier Prunkgloben Vincenzo Coronellis

ellis aufgestellt, welche einen Durchmesser von jeweils über einem Meter haben. Zusammen mit Marmorstandbildern und zahlreichen, zum Teil raumhohen, Bücherschränken aus Nussholz bilden diese ein authentisches Abbild einer barocken Bibliothek und gilt sogar als diegrößte Barock-Bi bliothek Europas.

Besucher können heute mehr als 200.000 gesammelte Bände  bestaunen. Darunter befinden sich beispielsweise die 15.000 Werke umfassende Bibliothek des Prinzen Eugen von Savoyen, sowie eine der größten Sammlungen von Reformationsschriften Martin Luthers. Auch Ausstellungen finden immer wieder im Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek statt. Zur Zeit (6. Mai – 30. Oktober 2011) wird zu einer geschichtlichen Bilderreise mit dem Titel „Altösterreich. Menschen, Länder und Völker in der Habsburgermonarchie“ geladen.