Archiv für die Kategorie ‘Bibliotheken’

Eine Bibliothek ohne Bücher?

Freitag, 02. Februar 2018

Erst vor kurzem haben wir über den Umzug der Universitätsbibliothek in Marburg berichtet. Insgesamt wandern dort 56 Regalkilometer Bücher an den neuen Standpunkt neben den Alten Botanischen Garten. Doch gibt es auch andere Szenerien, die alte Bibliotheksbücher in der heutigen Zeit miterleben müssen. Die Digitalisierung ist inzwischen weit verbreitet und es werden Kontroversen laut, die sich mit der Frage beschäftigen, ob in der Zukunft auch Bibliotheken ohne Bücher vorstellbar seien?

Kaum einer kann sich das tatsächlich vorstellen, doch ist der Gedanke so absurd?

Deutschlandfunk Kultur spricht in dem Beitrag „Eine Datei ersetzt kein Buch“ mit dem Bibliothekar Michael Knoche, der vor einer Bibliothek ohne Bücher und dem Trend zur Digitalisierung warnt. In dem Interview sagt er: „Die Mehrheit der bibliothekarischen Gemeinschaft ist im Moment ganz auf der Digitalschiene. Mein Anliegen ist, nochmal zum Nachdenken anzuregen und zu sagen: Natürlich ist die Zukunft der Bibliotheken auch digital, aber wir dürfen den Medienmix, den wir vorhalten, nicht vergessen.“

Den Beitrag von Deutschlandfunk Kultur zum Nachlesen und Hören finden Sie hier.

Die zehn schönsten Bibliotheken der Welt

Montag, 24. Oktober 2016

Zum heutigen Tag der Bibliotheken zeigt die SZ die weltweit zehn schönsten Bibliotheken der Welt:

Zum Artikel bitte hier entlang.

Doku: “ Die Russische Nationalbibliothek (St. Petersburg)“

Freitag, 17. Juni 2016

Seit ihrer Einweihung im Jahr 1814 hat die von Yegor Sokolov entworfene Russische Nationalbibliothek in Sankt Petersburg die turbulente Geschichte des Landes miterlebt. Ihre Mauern behüten ein Reich der Gedanken, das mit großer Sorgfalt und Passion von den Bibliothekarinnen gepflegt wird. Das Echo ihrer Schritte in den labyrinthartigen Gängen unterstreicht die Stille in den meist leeren Lesesälen. In Michael Glawoggers „Die Russische Nationalbibliothek“ kommt die ehrwürdige Bibliothek durch Auszüge aus einigen ihrer größten Schätze zu Wort.

Die knapp halbstündige Dokumentation von ARTE finden Sie hier.

Dokumentation: Die Wolkenbibliothek

Mittwoch, 06. April 2016

Hoch oben in einem entlegenen Dorf in den peruanischen Anden gibt es eine Bibliothek, die anders ist, als man sie sich in Europa vorstellt: Nach einem mehrtägigen Fußmarsch bringt ein Bibliothekar wie ein Bote die Bücher zu deren Lesern. Die „Bibliotecas rurales“, auch „Wolkenbibliotheken“ genannt, könnten der Bevölkerung helfen, sich gegen die Ausbeutung ihres Landes zu wehren.

Die einstündige Dokumentation finden Sie in der Mediathek von ARTE.

Über Büchersammler

Donnerstag, 10. Dezember 2015

In der FAZ hat Hannes Hintermeier einen erfrischenden Beitrag über Büchersammler geschrieben, den ich Ihnen nicht vorenthalten möchte. Wir erfahren etwas über muffige Keller der Großeltern, in denen alles begann, bis hin zu Flitterwochen, die wegen der Sammelleidenschaft abgebrochen werden mussten.

Den Artikel finden Sie hier – viel Vergnügen!

 

Sammlung alter DDR-Bücher

Freitag, 21. August 2015

Peter Sodann, ehemaliger „Tatort“-Kommissar, sammelt Bücher, die in der DDR erschienen sind. Die Sammlung wächst immer weiter: Inzwischen kann Sodann auf knapp eine halbe Million Bücher stolz sein. 2012 hat er sich seinen Lebenstraum der eigenen Bibliothek in Staucha (Sachsen-Anhalt) erfüllt.

„Die Welt“ berichtet in einem ausführlichen Beitrag über die besondere Sammel-Leidenschaft des populären Schauspielers. Hier geht es zum Artikel.

„Little Free Library“ in New York

Donnerstag, 16. Juli 2015
© Designtaxi

© Designtaxi

Die Besucher der kleinen mobilen Bibliothek müssen sich ducken um so in den gelben Plastiktank zu gelangen. Im Inneren angelangt, sind sie dank der besonderen Architektur vor der Außenwelt abgeschirmt und sind umgeben von Büchern. Doch wenn sie möchten, können sie durch kleine Gucklöcher wieder Kontakt zur Außenwelt aufnehmen. Das Konzept beruht auf der Prämisse „Geben und Nehmen“, so wie es hierzulande auch z.B. in einigen Supermärkten funktioniert.

Weitere Bilder und Informationen zum Projekt finden Sie hier.

© Designtaxi

© Designtaxi

Eine Bibliothek in der Zukunft

Sonntag, 05. Oktober 2014

Die Future Library von Katie Paterson wird ein Buch voller Texte aus der Vergangenheit (heute), das erst in einhundert Jahren im Jahr 2114 gedruckt werden wird, aus dem Papier aus Bäumen, die in einem Wald vor Oslo extra für dieses Buch gepflanzt wurden. Der erste Text kommt von Margaret Atwood (The Handmaid’s Tale, Preisträgerin des ersten Arthur C. Clarke-Awards) und die Storys werden in einem extra dafür eingerichteten und versiegelten Raum in der 2018 neu eröffnenden Oslo Public Library (Deichmanske Bibliotek) gelagert.

Schauen Sie sich das Video über das ausgefallene Projekt an!

Future Library – Framtidsbiblioteket – Katie Paterson.

Artikel über Sammler von Miniatur-Büchern

Sonntag, 10. August 2014

Heute möchte ich auf ein Posting vom City Room Blog der New York Times hinweisen – auch wenn der Artikel bereits ziemlich genau ein Jahr alt ist, beschreibt er doch sehr eindrücklich die Leidenschaft von Sammlern von Mini-Ausgaben, die sie in Mini-Bibliotheken aufbewahren.

Die Bücher sind selten größer als 3 Cm, tatsächlich bedruckt und mit einer Lupe lesbar.

Viel Vergnügen beim Lesen!

Gitmobooks: Blog über die Guantanamo-Gefängnis-Bibliothek

Sonntag, 06. Juli 2014

Für die New York Times schreibt Charlie Savage über Guantanamo – als „Nebenprodukt“ seiner Arbeit hat er den Fotoblog Gitmobooks über die Gefängnisbibliothek und die dortigen Bücher ins Leben gerufen: von Captain America über Harry Potter bis zu Homers Odyssee.