Kandidatinnen und Kandidaten für den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2019 gesucht

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels ruft alle dazu auf, an der öffentlichen Ausschreibung für den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2019 teilzunehmen. Jeder kann ab sofort einen Kandidaten oder eine Kandidatin vorschlagen.

Bereits seit 1950 wird der mit 25.000 Euro dotierte Preis an eine Persönlichkeit verliehen, „die in hervorragendem Maße vornehmlich durch ihre Tätigkeit auf den Gebieten der Literatur, Wissenschaft oder Kunst zur Verwirklichung des Friedensgedankens beigetragen hat“. Die Vorschläge können bis zum 1. März eingereicht werden.
Diese sollten schriftlich begründet sein und Angaben zu den Leistungen und Veröffentlichungen der Persönlichkeiten beinhalten. Und Achtung: Selbstvorschläge werden nicht angenommen!

Eingereicht können die Unterlagen per Mail an m.schult@boev.de oder per Post an: 
Börsenverein des Deutschen Buchhandels
Geschäftsstelle Friedenspreis
z.Hd. Herr Martin Schult
Schiffbauerdamm 5
10117 Berlin

Die Bekanntgabe folgt voraussichtlich am 18. Juni 2019 und die Preisverleihung findet am 20. Oktober 2019 zum Abschluss der Frankfurter Buchmesse in der Paulskirche statt.

Alle weiteren Informationen finden Sie hier:  www.friedenspreis-des-deutschen-buchhandels.de.

Eine Antwort hinterlassen