Haruki Murakami vermacht sein Archiv mit Manuskripten und Musik

Der japanische Schriftsteller Haruki Murakami gibt seine erste Pressekonferenz seit 37 Jahren  – und das für einen guten Grund. Der 69-Jährige vermacht der Universität Waseda in Tokio seine Manuskripte und Übersetzungen.

Murakami zählt zu den bekanntesten Autoren der Gegenwartsliteratur und seine Werke wurden in mehr als 40 Sprachen übersetzt. Und auch die Bibliothek der Elite-Universität solle ein Ort der internationalen Begegnung werden, sagte der Autor auf der Pressekonferenz und weiter:„Ich bin mehr als glücklich, wenn diese Materialien für jene von Nutzen sein können, die meine Arbeiten studieren möchten, egal ob sie Japaner oder Nicht-Japaner sind.“

Neben Manuskripten und Übersetzungen wird auch eine große Auswahl seiner Musiksammlung in dem Archiv hinterlegt sein, die sein Werk beeinflusst hat. Bereits ab Anfang nächsten Jahres sollen erste Stücke öffentlich zugänglich sein.

Eine Antwort hinterlassen