Epple entwickelt nachhaltige Druckfarben

Der Druckfarbenhersteller Epple stellt sich dem gesellschaftlichen Trend für einen bewussten Umgang mit den Themen Umwelt und Recycling. Dafür hat Epple ein neues Farbsystem mit dem Namen „Pure“ entwickelt und auf den Markt gebracht. Dahinter steckt eine Serie, die gesundheitlichen Schutz für Verbraucher und ebenso für den Drucker garantieren soll. Die Farben sind laut Anbieter frei von Metalltrocknern und Photoinitiatoren. Ziel ist die fortlaufende Etablierung der nachhaltigen Farben für die Druckproduktion und damit einhergehend eine Verbindung von Ökonomie und Ökologie.

Pure kann auf gängigen Bogenoffset-Druckmaschinen verdruckt werden und richtet sich an Druckereien, die Wert auf sichere Druckprodukte, Qualität und schnelle Weiterverarbeitung legen – denn genau das soll die Farbe ausmachen. Zwei Aspekte für die Entwicklung von Pure waren dem Unternehmen besonders wichtig: die Farbe muss kennzeichnungsfrei, also keine Kennzeichnung als Gefahrenstoff tragen, und umweltgerecht zusammengesetzt sein.

Dr. Carl Epple erklärt: „Die Pure-Pigmente sind gleich oder vergleichbar mit herkömmlichen. Aber bei den Harzen und Bindemitteln sind wir komplett von den bisher bekannten und im Offset verwendeten Rohstoffpoolen entfernt.“

Auf der Internetseite von Epple können Sie mehr über das Produkt erfahren.

 

Eine Antwort hinterlassen