Archiv für den Monat September 2015

Lesung mit Isabel Allende in Frankfurt

Dienstag, 15. September 2015
Mittwoch, 14. Oktober, 19.30 Uhr  Isabel Allende „Der japanische Liebhaber“

Isabel Allende ist eine der meistgelesenen Autorinnen weltweit. Die Chilenin, die nach dem Militärputsch von Pinochet 1973 ins Exil ging, avancierte mit ihrem magischen Realismus zu einer der wichtigsten Stimmen Lateinamerikas. Unvergessen ist etwa ihre weltberühmte Familiensaga „Das Geisterhaus“, ein Roman, eng verknüpft mit der Biografie der Autorin. Und nun kommt Isabel Allende zum ersten Mal seit 2006 wieder nach Frankfurt! Sie präsentiert ihren neuen Roman „Der japanische Liebhaber“ und liest aus dem spanischen Original (Suhrkamp, Deutsch von Svenja Becker). Drangvoll wie schillernd erzählt Allende darin von Alma, die auf der Flucht vor den Nazis in Amerika eine neue Heimat findet, und in ihrem Cousin Nathaniel und dem Gärtnersohn Ichimei Freunde und Vertraute. Als sich die Drei nach den Wirren des Zweiten Weltkriegs wiederfinden, muss Alma sich für einen der beiden entscheiden. Ein Roman über die Macht einer lebenslangen Liebe, geschliffen im Gefüge der Jahrzehnte und ihrer Zwänge.

In Kooperation mit dem Schauspiel Frankfurt

Ort: Literaturhaus Frankfurt zu Gast im Schauspiel Frankfurt
Eintritt: 20,- / 12,- Karten ab 25.08. unter 069 / 21249494

Umfrage: Bücherlesen im öffentlichen Raum macht neugierig

Freitag, 11. September 2015

Ist es neugierig, kontaktfreudig oder einfach nur indiskret und peinlich, einen Leser am Strand, im Schwimmbad oder im Zug auf sein Buch anzusprechen? Vorsicht Buch! hat nachgefragt und herausgefunden: Prinzipiell neugierig auf den Lesestoff der anderen sind eine ganze Menge der Befragten.

„Was lesen Sie denn da?“ – Immerhin 16,6 Prozent der Baden-Württemberger finden diese Frage gar nicht peinlich und erkundigen sich nach dem Inhalt des gelesenen Buches.

In feiner Zurückhaltung üben sich dagegen die Saarländer mit mageren 4,7 Prozent, der Bundesdurchschnitt liegt bei 13,5 Prozent. Das ergab eine Umfrage unter 5.000 Deutschen ab 14 Jahren im Auftrag von Vorsicht Buch!, der Kampagne der deutschen Buchbranche.

Prinzipiell neugierig auf den Lesestoff der anderen sind eine ganze Menge der Befragten. 57,5 Prozent versuchen wenigstens, den Buchtitel zu erspähen. Frauen sind mit 62,4 Prozent dabei deutlich neugieriger als Männer. Die Teenager sind beim heimlichen Erspähen Spitzenreiter mit 70,5 Prozent, die über 60-Jährigen sind mit einem Anteil von 48,2 Prozent gelassener geworden.

Die detaillierten Umfrageergebnisse, die Pressemitteilung sowie eine Infografik können hier abgerufen werden.

Über Bücher- Freundschaften

Montag, 07. September 2015

„Es geht uns mit Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber nur wenige erwählen wir zu unseren Freunden.“

Ludwig Andreas Feuerbach
(* 28. Juli 1804 in Landshut; † 13. September 1872 in Rechenberg bei Nürnberg)

Marburger Krimifestival 2015

Donnerstag, 03. September 2015

Das Marburger Krimifestival 2015 rückt näher – die ersten Veranstaltungen stehen fest und wir möchten nicht mit Infos geizen. Hier sind schon einmal die ersten Autoren und die Krimis, die sie vorstellen werden:

21.09.15   Jenny Rogneby: „Leona – die Würfel sind gefallen“

22.09.15   Horst Eckert: „Schattenboxer“

28.09.15   Susanne Kliem: „Trügerische Nähe“

30.09.15   Dietrich Faber: „Schneller, Weiter, Toter“

01.10.15   Daniela Gerlach: „Was das Meer nicht will

02.10.15   Merle Kröger: „Havarie“

13.10.15  Friedrich Ani: „Der namenlose Tag“